Seitenanfang

Seiteninhalt

Pflegevorsorge Flex

Gut vorsorgen, um in jeder Lebenslage unabhängig zu bleiben

  • Versicherungsschutz ab 100 EUR im Monat
  • Flexible Beitragsanpassung für alle Pflegestufen

Was können Sie heute tun, um im Fall einer späteren Pflegebedürftigkeit finanziell unabhängig zu bleiben? Die DBV hat für Sie einen Schritt weiter gedacht und neue Lösungen entwickelt. Das Ergebnis: Pflegevorsorge Flex – eine private Pflegezusatzversicherung, die Sie je nach Ihrem persönlichen Bedarf in jedem Alter und für jede Pflegestufe absichert. Und das Beste: Sie bestimmen selbst, wie Ihre Vorsorge im Detail aussehen soll.



Pflegevorsorge Flex – Leistungen unserer Pflegezusatzversicherung

Sie können für jede Pflegestufe ein individuelles monatliches Pflegegeld ab 100 Euro wählen.
Die DBV zahlt im Leistungsfall das vereinbarte Pflegegeld für die jeweilige Pflegestufe in voller Höhe aus.
Sie können über das ausbezahlte Geld frei verfügen.
Bei Eintritt eines Pflegefalls werden Sie bereits ab Pflegestufe I von den Beitragszahlungen befreit.
Das Pflegegeld erhöht sich alle 3 Jahre automatisch um 10 % – ohne erneute Gesundheitsprüfung.
Keine Wartezeiten: Die DBV zahlt das Pflegegeld ab dem 1. des Monats, in dem die Pflegebedürftigkeit eingetreten ist.
Ändert sich die Pflegestufe innerhalb eines Monats, erhalten Sie für den gesamten Monat die Leistung, die für die höhere Pflegestufe abgesichert wurde.
Selbst wenn keine Pflegestufe vorliegt, jedoch ab dem 20. Lebensjahr ein erheblicher Betreuungsbedarf besteht („Pflegestufe 0“, z.B. Demenz), zahlt die DBV 20 % des für Pflegestufe I vereinbarten Pflegegeldes.

Weitere Informationen:

Sie entscheiden, ob Sie nur Pflegestufe III oder diese in Kombination mit Pflegestufe II bzw. den Pflegestufen II und I absichern möchten. Voraussetzung ist, dass die Pflegegelder aufeinander aufbauen und alle Varianten die Pflegestufe III enthalten. Folgende Tarifkombinationen sind möglich:

Pflegevorsorge Flex 1 + 2 + 3
Pflegevorsorge Flex 2 + 3
Pflegevorsorge Flex 3

Weitere Details zu Pflegevorsorge Flex finden Sie in unserem Produktflyer.

Nach welchen Kriterien werden die drei Pflegestufen festgelegt?

Entsprechend des Hilfebedarfsumfangs werden die Pflegebedürftigen einer von drei Pflegestufen (I, II oder III) zugeordnet. Die Höhe der Leistungen richtet sich nach der jeweiligen Pflegestufe.

Pflegestufe I - erhebliche Pflegebedürftigkeit

Eine erhebliche Pflegebedürftigkeit liegt vor, wenn mindestens einmal täglich Hilfebedarf bei mindestens zwei Verrichtungen aus einem oder mehreren Bereichen der Grundpflege (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) erforderlich ist. Der wöchentliche Zeitaufwand beträgt im Tagesdurchschnitt mindestens 90 Minuten.

Pflegestufe II - Schwerpflegebedürftigkeit

Eine Schwerpflegebedürftigkeit liegt vor, wenn mindestens dreimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten Hilfebedarf bei der Grundpflege (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) erforderlich ist. Der wöchentliche Zeitaufwand muss im Tagesdurchschnitt mindestens drei Stunden betragen.

Pflegestufe III - Schwerstpflegebedürftigkeit

Eine Schwerstpflegebedürftigkeit liegt vor, wenn der Hilfebedarf so groß ist, dass er jederzeit gegeben ist und rund um die Uhr anfällt. Der wöchentliche Zeitaufwand muss im Tagesdurchschnitt mindestens fünf Stunden betragen.

Nicht im Öffentlichen Dienst? Unter www.AXA.de helfen wir Ihnen mit attraktiven Angeboten weiter.  Mehr
Ihre Suche
neu suchen
Erweiterte Suche Es wurden <#> Treffer gefunden
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
%{linkname} %{desc}
Relevanz
%{score}%