Seitenanfang

Seiteninhalt

Pflegevorsorge Vario

Gut vorsorgen, um in jeder Lebenslage unabhängig zu bleiben

  • Flexible Beitragsanpassung für alle Pflegegrade möglich

Was können Sie heute tun, um im Fall einer späteren Pflegebedürftigkeit finanziell unabhängig zu bleiben? Die DBV hat für Sie einen Schritt weiter gedacht und neue Lösungen entwickelt. Das Ergebnis: Pflegevorsorge Vario – eine private Pflegezusatzversicherung, die Sie je nach Ihrem persönlichen Bedarf in jedem Alter und für jeden Pflegegrad absichert. Und das Beste: Sie bestimmen selbst, wie Ihre Vorsorge im Detail aussehen soll.



Pflegevorsorge Vario – Leistungen unserer Pflegezusatzversicherung

Sie können für jede Pflegegrad ein individuelles monatliches Pflegegeld ab 100 Euro wählen.
Die DBV zahlt im Leistungsfall das vereinbarte Pflegegeld für den jeweiligen Pflegegrad in voller Höhe aus.
Sie können über das ausbezahlte Geld frei verfügen.
Bei Eintritt eines Pflegefalls werden Sie ab Pflegegrad 4 von den Beitragszahlungen befreit.
Damit Ihr Versicherungsschutz mit den stetig steigenden Pflegekosten Schritt hält, erhöht sich das Pflegegeld bis zum 71. Geburtstag alle drei Jahre automatisch um 10 % – ohne erneute Gesundheitsprüfung. Auch wenn zwischenzeitlich der Pflegefall eingetreten ist, profitieren Sie von dieser Dynamik-Regelung bis zu den versicherbaren Höchstgrenzen.
Keine Wartezeiten: Die DBV zahlt das Pflegegeld ab dem 1. des Monats, in dem die Pflegebedürftigkeit eingetreten ist.
Ändert sich der Pflegegrad innerhalb eines Monats, erhalten Sie für den gesamten Monat die Leistung, die für den höheren Pflegegrad abgesichert wurde.

Weitere Informationen:

Bei Pflegevorsorge Vario haben Sie die Wahl, ob Sie nur den höchsten Pflegegrad 5 oder noch weitere Pflegegrade absichern möchten. Folgende Kombinationen empfehlen wir:

Basis: Pflegegrade 5 und 4
Komfort: Pflegegrade 5, 4 und 3 sowie
Premium: Pflegegrade 5, 4, 3, 2 und 1

Für jeden Pflegegrad können Sie je nach Ihrem persönlichen Bedarf ein individuelles monatliches Pflegegeld von mindestens 100 Euro wählen, das Ihnen im Leistungsfall zu 100 % ausgezahlt wird. Das Pflegegeld eines Pflegegrades kann maximal so hoch sein wie das für den nächsthöheren Pflegegrad.

Weitere Details zu Pflegevorsorge Vario finden Sie in unserem Produktflyer (Download Produktflyer / 311 KB).

Nach welchen Kriterien werden die 5 Pflegegrade festgelegt?

Mit der Pflegereform zum 1.1.2017 wird ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff in die Praxis umgesetzt. Ziel der Reform ist es, den tatsächlichen Pflegebedarf besser zu erfassen. Maßgeblich bei der neuen Definition des Pflegebedürftigkeitsbegriffs sind die Pflegebedürftigkeit an sich und die Beeinträchtigung der Selbstständigkeit. Bei diesem Begutachtungsschema spielt es keine Rolle mehr, wie viel Zeit die einzelne Pflegetätigkeit, z. B. das Anziehen, Waschen, Kämmen oder Rasieren, in Anspruch nimmt. Es geht vielmehr um die Frage, ob die erforderliche Fähigkeit noch vorhanden ist und ob die damit verbundenen Tätigkeiten eigenständig ausgeübt werden können.
Das neue Begutachtungsverfahren und die Umstellung der Leistungsbeträge werden zum 1.1.2017 wirksam. Die bisherige Einteilung in Pflegestufen wird dann ersetzt durch eine Gliederung in fünf Pflegegrade.

Pflegegrad 1 - geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit

Pflegegrad 2 - erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit

Pflegegrad 3 - schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit

Pflegegrad 4 - schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit

Nicht im Öffentlichen Dienst? Unter www.AXA.de helfen wir Ihnen mit attraktiven Angeboten weiter.  Mehr
Ihre Suche
neu suchen
Erweiterte Suche Es wurden <#> Treffer gefunden
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
%{linkname} %{desc}
Relevanz
%{score}%