DIESE DBV WEBSITE NUTZT COOKIES

Mit dem Verbleib auf DBV.de stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu

Zwei schauende Soldaten - Beratungskonzept Soldaten von DBV

Haftung für Soldaten Schutz im Dienst

  • Umfangreicher und flexibler Versicherungsschutz
  • Inklusive passivem Rechtsschutz bei unbegründeten oder überzogenen Forderungen
  • Umfangreicher und flexibler Versicherungsschutz
  • Inklusive passivem Rechtsschutz bei unbegründeten oder überzogenen Forderungen
info_orange_orig.svg

Wofür haftet man als Soldat?

Für Schäden, die Sie im Dienst verursachen, ist die Haftung nach § 24 Soldatengesetz geregelt. Sie haften dem Bund gegenüber für Schäden, die Sie dem Bund direkt oder indirekt aufgrund einer Dienstpflichtverletzung zugefügt haben.

Soldat während einer Übung - Haftung bei Soldaten

Schutz im Dienst: Mit unserer Haftpflicht für Soldaten

Wer einem anderen Schaden zufügt und dafür haftet, muss den Schaden ersetzen. Dies gilt sowohl für Ihren privaten als auch Ihren dienstlichen Bereich. Zum Glück sind es in der Regel nur kleine Missgeschicke, die einen Schaden verursachen. Wenn allerdings Schäden an hohen Sachwerten entstehen oder gar Personen zu Schaden kommen, geht es schnell um hohe Summen, die ersetzt werden müssen. 
Auch Soldatinnen und Soldaten bilden hierbei keine Ausnahme.

Regresshöhe bei Soldaten
Die derzeit gültigen Richtlinien für die Einziehung von Schadenersatzforderungen der Bundeswehr „Einziehungsrichtlinien“ definieren die Schwere der Schuld und damit die Höhe der Ersatzforderungen. Bei vorsätzlicher Schädigung des Dienstherrn haftet der Soldat in unbegrenzter Höhe. Hat er die Dienstpflichtverletzung zwar wissentlich in Kauf genommen, wollte aber den Dienstherrn nicht schädigen, beträgt die Regressnahme sechs brutto Monatsgehälter. Bei grob fahrlässigem Verhalten beträgt sie immer noch drei Monatsgehälter. Nur bei einfacher Fahrlässigkeit haftet er nicht. Da ist es besser, Sie sichern sich vorher ab.

Diensthaftpflichtversicherung

Um sich vor den finanziellen Folgen einer Schadenersatzforderung durch den Dienstherrn zu schützen, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Diensthaftpflichtversicherung. Sie ist eine Ergänzung zur Privathaftpflichtversicherung, da diese nicht für Schäden aufkommt, die sich aus einer beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit ergeben. Ein wichtiger Bestandteil ist neben dem Schadenausgleich der „passive“ Rechtsschutz, der bei unbegründeten oder überzogenen Forderungen die Kosten übernimmt, die zur Durchsetzung der Schadenablehnung erforderlich sind. Mitglieder des Deutschen BundeswehrVerbandes e.V. sind über die obligatorische Diensthaftpflichtversicherung der DBV ausreichend abgesichert. Für Nichtmitglieder besteht die Möglichkeit des Einschlusses der Diensthaftpflichtversicherung in die BOXflex Privathaftpflichtversicherung.

Unsere Empfehlung: Kombinierte Privat- und Diensthaftpflicht-Versicherung

Mit der BOXflex Privat- und Diensthaftpflichtversicherung sind Sie schon als Dienstanfänger perfekt abgesichert. Wir bieten Ihnen eine Versicherungssumme von bis zu 20 Millionen Euro für den privaten und dienstlichen Bereich. Deshalb ist der Abschluss unserer kombinierten BOXflex Privat- und Diensthaftpflichtversicherung für Sie die perfekte Lösung.

Bundeswehr-Betreuersuche

Von Aachen bis Zweibrücken: Finden Sie Ihren zuständigen Ansprechpartner für Ihren Standort. Ihr zuständiger Empfehlungsvertragsbeauftragter (EVB) berät Sie gerne!

Mehr Absicherung für Soldaten

Wir bieten Ihnen optimalen Versicherungsschutz.

Umfassender Versicherungsschutz

Informieren Sie sich und lesen Sie unsere Empfehlungen für den optimalen Versicherungsschutz für Soldaten.

Versicherungsschutz für Soldaten

Anwartschaft-Versicherung: Lücken der Heilfürsorge schließen

Beugen Sie schon in jungen Jahren vor und schließen Sie eine Anwartschaft auf eine private Krankenversicherung ab.

Ergänzung Heilfürsorge für Soldaten