Home Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer
Lehrer im Klassenzimmer

Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer So schützen Sie sich als Pädagoge 

  • Lehrer tragen nicht nur Verantwortung für die Bildung ihrer Schüler, sondern sind auch rechtlich für deren Sicherheit verantwortlich
  • Angemessen geschützt vor finanziellen Schäden mit der Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer

Bedeutung für Lehrer: So schützt Sie die Diensthaftpflicht

Als Lehrer oder Erzieher sind Sie in der besonderen Verantwortung, den Kindern und Jugendlichen in Ihrer Obhut Sicherheit und Geborgenheit zu bieten. Dabei können im Alltag schnell Fehler passieren, die zu Schäden führen können. Eine Diensthaftpflichtversicherung kann Sie in solchen Fällen finanziell schützen. 

Insbesondere Lehrer sollten die Bedeutung der Diensthaftpflichtversicherung nicht unterschätzen. Neben dem Schutz vor finanziellen Verlusten bietet sie auch Sicherheit und Gewissheit in einer beruflichen Umgebung, die mit zahlreichen Herausforderungen verbunden ist. Daher ist es ratsam, bereits im Referendariat eine Diensthaftplichtversicherung abzuschließen. Für einen rundum-Schutz sind ebenfalls eine Krankenversicherung sowie eine Dienstunfähigkeitsversicherung wichtig. 

info_orange.svg

Was ist eine Diensthaftpflichtversicherung?

Die Diensthaftpflichtversicherung ist eine spezielle Form der Haftpflichtversicherung für Lehrer, die auf die Bedürfnisse von Berufen im öffentlichen Dienst zugeschnitten ist. Im Vergleich zu anderen Versicherungen deckt sie als Berufshaftplicht spezifische Risiken ab, die während der Dienstausübung auftreten können.

Wie sinnvoll ist eine eigene Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer?

Wenn Sie bereits über eine private Haftpflichtversicherung verfügen, ist diese in der Regel auch im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit gültig. Allerdings bieten private Haftpflichtversicherungen in der Regel nicht den gleichen Schutz wie eine spezielle Diensthaftpflichtversicherung

Die Diensthaftpflichtversicherung bietet Schutz für Schäden, die während Ihrer Dienstzeit entstehen. Die private Haftpflichtversicherung springt während dieser Zeit nicht ein. Laut Grundgesetz muss Ihr Dienstherr bei Amtspflichtverletzungen einspringen. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass Ihr Dienstherr Sie zur Verantwortung zieht und in Regress nimmt, wenn vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln festgestellt wird. 
 
In solchen Fällen werden Sie für die entstandenen Schäden mitverantwortlich und haftbar gemacht. Das bedeutet, dass Sie beispielsweise für Gerichtskosten und Schadensersatzforderungen aufkommen müssten. Die Kosten können sehr hoch liegen. Vor allem, wenn bei einem Unfall eines Kindes Reha-Maßnahmen, Schmerzensgeld oder eine lebenslange Invaliditätsrente entsteht. Mit einer Diensthaftpflichtversicherung übernimmt diese die Kosten im Falle grober Fahrlässigkeit

Welche Leistungen bietet eine Diensthaftpflichtversicherung?

Unsere Diensthaftpflichtversicherung übernimmt für Lehrer folgende Schadensleistungen:

  • Abwehr von unberechtigten Schadenersatzansprüchen
  • Übernahme der Kosten für berechtigte Schadenersatzansprüche bei grob fahrlässigem Verhalten
  • Kostenübernahme für Rechtsstreitigkeiten 
  • Kostenübernahme für Gutachten

Die wichtigsten Leistungen bei der Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer

Bei der Auswahl der Diensthaftpflichtversicherung gibt es verschiedenen Leistungen, die zu Ihrer individuellen Situation passen sollten. Unabhängig davon sind folgende Aspekte wichtig:

  • Ausreichende Höhe der Deckungssumme bei Personen- und Sachschäden (mind. 10 Mio €)
  • Ausreichende Höhe der Deckungssumme bei Vermögensschäden (mind. 1 Mio €)
  • Berücksichtigung vom Dienstschlüssel-Verlust
  • Gültigkeit des Geltungsbereichs für Klassenzimmer, Klassenreisen, Schulausflügen und ggf. bei Auslandsaufenthalten ausweiten
  • Ausweitung der Tätigkeiten entsprechend Ihrer Aufgaben auf: Schulunterricht, Nachhilfestunden oder weitere Gebiete
  • Möglichkeit der Selbstbeteiligung mit einbeziehen

Schadensbeispiele bei Lehrern: Wann greift und zahlt die Diensthaftpflichtversicherung?

Die Diensthaftpflichtversicherung zahlt in Fällen von Fahrlässigkeit oder Vorsatz, die zu Vermögens- oder Sachschäden führen. Beispiele für Schäden, die durch Lehrer verursacht werden können, sind:

Verletzungen von Schülern durch unsachgemäße Behandlung

  • Während eines Chemie-Experiments verschüttet ein Lehrer versehentlich eine ätzende Substanz auf einen Schüler, der dadurch leichte Verbrennungen erleidet. 
  • Ein Sportlehrer gibt unsichere Anweisungen für eine Turnübung, was zu einer Verletzung eines Schülers führt, der stürzt, weil er die Bewegung falsch ausführt.

Zerstörung von Eigentum durch Unachtsamkeit

  • Ein Lehrer stößt versehentlich eine Tafel um, wodurch ein Laptop eines Kollegen zu Boden fällt und beschädigt wird.
  • Ein Lehrer verursacht durch Unachtsamkeit einen Wasserschaden, indem er einen Wasserhahn im Klassenraum offen lässt.

Verlust von Schlüsseln oder anderen wichtigen Gegenständen

  • Der Verlust des Schlüssels zu den Schließfächern durch einen Lehrer führt dazu, dass Schüler keine Zugriffsberechtigung zu ihren persönlichen Sachen haben. 
  • Ein Lehrer verliert den Schlüssel zum Computerraum, was zu einer längeren Sperrung des Raumes und somit zu Unterrichtsstörungen führt.

Versäumnisse bei der Aufsichtspflicht

  • Während der Pausenaufsicht übersieht ein Lehrer eine Auseinandersetzung zwischen Schülern, die im Streit eine Statue umwerfen, sodass sie zerbricht.
  • Ein Lehrer vernachlässigt seine Aufsichtspflicht während einer Exkursion, wodurch ein Kind auf einen Baum klettert und sich beim Herunterfallen sein Bein bricht.

Fahrlässigskeitsgrade bei einer Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer erklärt

Bei Schäden, die durch mittlere Fahrlässigkeit verursacht werden, greift in der Regel die Diensthaftpflichtversicherung des Lehrers. Der Dienstherr übernimmt dann die Kosten für die Schadenersatzansprüche des Geschädigten. Bei Schäden, die durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz verursacht werden, greift in der Regel die Diensthaftpflichtversicherung nicht. Der Lehrer muss dann den Schaden selbst tragen.

Grad der Fahrlässigkeit
Definition
Haftung
Beispiel
Mittlere Fahrlässigkeit
Das Handeln oder Unterlassen liegt unter dem Sorgfaltsmaßstab eines ordentlichen und gewissenhaften Lehrers.
Wird in der Regel vom Dienstherrn übernommen. 
Ein Lehrer lässt ein Handy eines Schülers zu Bruch fallen, weil er es nicht sorgfältig genug behandelt hat. 
Grobe Fahrlässigkeit
Das Handeln oder Unterlassen stellt eine erhebliche Abweichung vom Sorgfaltsmaßstab eines ordentlichen und gewissenhaften Lehrers dar. 
Wird in der Regel vom Lehrer selbst übernommen.
Ein Lehrer lässt einen Schüler allein im Klassenraum zurück, obwohl er weiß, dass dieser sich leicht verletzen kann. 
Vorsatz
Das Handeln oder Unterlassen erfolgt bewusst und in Kenntnis der möglichen Folgen. 
Wird in der Regel vom Lehrer selbst übernommen.
Ein Lehrer schlägt einen Schüler, um ihn zu bestrafen.

Häufig gestellte Fragen zur Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer

Warum benötigen Lehrer eine Diensthaftpflichtversicherung?

Lehrer tragen eine hohe Verantwortung für ihre Schüler und sind im Dienst verschiedenen Risiken ausgesetzt. Die Diensthaftpflichtversicherung schützt sie vor finanziellen Folgen bei eventuellen Schadensfällen als Beamtenhaftung.

Warum benötigen Lehrer eine Diensthaftpflichtversicherung?

Lehrer und Erzieher sind in der besonderen Verantwortung, den Kindern und Jugendlichen in ihrer Obhut Sicherheit und Geborgenheit zu bieten. Dabei können im Alltag schnell Fehler passieren, die zu Schäden führen können. Eine Diensthaftpflichtversicherung kann Sie in solchen Fällen finanziell schützen. Ebenfalls hilfreich kann eine Berufshaftplichtversicherung für Beamte sein, die ebenfalls Sicherheit bringt.

Wie wichtig ist eine Diensthaftpflicht für Lehrer?

Die Diensthaftpflichtversicherung ist von entscheidender Bedeutung, da sie nicht nur finanzielle Sicherheit bietet, sondern auch die berufliche Existenz der Lehrer absichert. Im Fall eines Schadens können die Kosten schnell in die Höhe gehen.

Wie sinnvoll ist eine eigene Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer?

Eine eigene Diensthaftpflichtversicherung ist äußerst sinnvoll, da sie individuell auf die Bedürfnisse des Lehrers zugeschnitten ist und zusätzlichen Versicherungsschutz im Berufsalltag und auf Klassenfahrten bietet.

Weitere Lösungen für Lehrer

Lehrer Haftung

Durch Missgeschicke im schulischen Dienst können Schäden entstehen, für die Lehrer haften.

Lehrer Haftung

Beihilfe für Lehrer

Für Sie als Lehrer bzw. Lehramtsanwärter relevante Begriffe wie Beihilfe, Beihilfebemessungssatz oder private Krankenversicherung werden hier erklärt. 

Krankenversicherung für Lehrer

Lehrer Beamtenversorgung

Absicherung der Dienstunfähigkeit in jeder Situation. Nutzen Sie hierzu auch unseren Vorsorge-Check.

Lehrer Beamtenversorgung

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.